go-eCharger, die mobile Ladestation unter den Wallboxes

Informieren Sie sich hier über den go-eCharger

go-eCharger - Wallbox & mobile Ladestation für Elektroautos mit Typ 2 Steckern

Der go-eCharger HOME+ ist eine Wallbox und auch eine mobile Ladestation, die ein Elektroauto mit bis zu 22 kW / 32A Ladeleistung lädt. Er ist jedoch durch die einfache Abnahme von der Wandhalterung eine mobile Ladestation! Also 2 in 1! Eine komfortable Mitnahme ermöglicht das kurze Kabel (30 cm) der Ladeeinheit. Durch das standardmäßig verbaute WLAN - Modul sind smarte Lösungen wie Photovoltaik-Überschussladung (über API), Anbindung an die Strompreisbörse (in Österreich) sowie Lastmanagement bereits als Grundfunktionen integriert. Zu den zahlreichen Sicherheitsfunktionen gehört ein eingebautes FI-Schutzmodul gegen Gleichstromfehler. Erhältlich ist er als 11 kW - 16A oder als 22 kW - 32A Variante.

Mit dieser Ladelösung laden Sie Ihre Fahrzeugbatterie sogar mit Solarstrom aus Ihren Batteriespeichern. Hierzu ist zwar zusätzliche Technik notwendig, doch die Installation hierzu lohnt sich für jeden, der über eine eigene Solaranlage verfügt. In vielen Gebieten gibt es für die Wallbox go-eCharger eine Förderung.

Einfache Montage – auch mobil verwendbar

Die Ladeeinheit ist Plug & Play fähig. Die gewährleistet eine einfache Montage, ohne große Kabel - Installationen! Einfach die Wandmontageplatte anschrauben, das Ladegerät einhängen und mit einer Drehstromdose verbinden, deren Kabel schon fest mit der Hausinstallation verbunden und abgesichert sein sollte. Passend zum Ladeprofi sind Adapter für verschiedene Steckdosen erhältlich. Durch die einfache Installation lässt sich die Wallbox bei Bedarf somit komfortabel als mobile Ladestation verwenden.

Überall einsetzbar – an jeder Steckdose laden

Mit der mobilen Wallbox ist es möglich, ein Elektroauto überall zu laden, wo es Wechsel- und Drehstrom gibt (den entsprechenden Adapter vorausgesetzt). Dank der eingebauten Typ 2 Dose ist der go-eCharger ultra kompakt. Die Elektroauto-Ladestation nutzt das ohnehin im Fahrzeug vorhandene Typ 2 Ladekabel. Kabelsalat adé und bequem mi 16A / 11kW bis zu 32A / 22 kW das Elektroauto aufladen.

Mit Zubehör per WLAN von überall aus die Ladeeinheit steuern und überwachen!

Als zusätzliche Option ist ein WLAN Repeater erhältlich, der die Konnektivität des Ladegerätes immens erweitert. Bis hin zur Smart - Home Integration und der weltweiten Möglichkeit auf die Ladestation zuzugreifen ist hiermit ein gewaltiges Plus an Funktionalitäten zu erzielen!

Ladestationen - Variationen

In 11kW und 22kW Varianten erhältlich!

Technische Daten

  • Bezeichnung: go-eCharger HOME+ 11 kW

    Hersteller: go-eCharger
    Bezeichnung: go-eCharger Home+ 11 kW
    Farbe: weiß
    Stecker Typ: Typ 2
    Stecker Versorgungsseitig: CEE
    Kabellänge: 0.3m
    max. Ladeleistung: 11 kW
    Ladeleistung einstellbar: 1.4 kW - 11 kW
    Phasen: 3-phasig
    max. Ladestrom: 11 kW 16A (3P)
    Monatgeoptionen: mobile Ladeeinheit mit Wandmontageplatte
    Abmessungen: ca. 15 x 25 x 9 cm
    Versandgewicht:: 3,36 Kg
    Lieferumfang: Ladebox 11 kW mit 16 A CEE Stecker, Wandhalterung inkl. Schrauben und Dübel, Optional montierbare Kabelsicherung (Diebstahlschutz), Eine Resetkarte und ein RFID Chip, Kurzanleitung
    Geeignet für: Privathaushalte und Business
    Ladestrom einstellbar: Ja
    Ladestrom via Bluetooth einstellbar: Nein
    Ladestrom via App einstellbar: Ja
    Ladeleistung am Gerät einstellbar: Ja
    Einstellbarer Ladestrom: 6A - 16A
    Lademodus: gemäß IEC 61851-1, Mode 3
    Nennstrom: 16A
    Nennspannung 1: 400V / 60 Hz
    abschaltbare Erdungskontrolle - Norwegenmodus: Ja
    IP-Schutzklasse: IP66 / IK08
    Energiezähler: Ja
    Eichrechtskonformer Energiezähler: Nein
    MID Energiezähler: Nein
    Energiemesseinheit: Ja
    PV Energiemanagement fähig: Ja
    Phasen- und Spannungsprüfung der Eingangsspannung : Ja
    Schutzleiterprüfung: Ja
    Fehlerstromschutzeinrichtung: Ja
    Fehlerstromschutz - FI - 30 mA AC, 6 mA DC : Ja
    FI-Schutzschalter: Ja
    Schaltkontaktdiagnose: Ja
    Automatische Adaptererkennung: Ja
    Adaptererkennung mit automatischer Reduzierung auf 16A : Ja
    DC-Personenschutz: Ja
    DC-Fehlerstromerkennung: Ja
    Lastmanagement (power sharing): Ja
    Abrechnungsservice: Nein
    Bluetooth: Nein
    3G / 4G optional mit Zusatzgerät: Nein
    WLAN : Ja
    LAN: Nein
    Smartphone App: Ja
    Zugangsschutz: RFID/App
    Diebstahlschutz: Ja
    Statusinformation Ladestation: LED
    Benutzeroberfläche: ohne
    Kommunikationsmodul: WLAN
    OCPP Kommunikationsprotokoll: Ja
  • Bezeichnung: go-eCharger HOME+ 22 kW

    Hersteller: go-eCharger
    Bezeichnung: go-eCharger Home+ 22 kW
    Farbe: weiß
    Stecker Typ: Typ 2
    Stecker Versorgungsseitig: CEE
    Kabellänge: 0.3m
    max. Ladeleistung: 22 kW
    Ladeleistung einstellbar: 1.4 kW - 22 kW
    Phasen: 3-phasig
    max. Ladestrom: 22 kW 32A (3P)
    Monatgeoptionen: mobile Ladeeinheit mit Wandmontageplatte
    Abmessungen: ca. 15 x 25 x 9 cm
    Versandgewicht:: 3,36 kg
    Lieferumfang: Ladebox 22 kW mit 32 A CEE Stecker, Wandhalterung inkl. Schrauben und Dübel, Optional montierbare Kabelsicherung (Diebstahlschutz), Eine Resetkarte und ein RFID Chip, Kurzanleitung
    Geeignet für: Privathaushalte und Business
    Ladestrom einstellbar: Ja
    Ladestrom via Bluetooth einstellbar: Nein
    Ladestrom via App einstellbar: Ja
    Ladeleistung am Gerät einstellbar: Ja
    Einstellbarer Ladestrom: 10A - 32A
    Lademodus: gemäß IEC 61851-1, Mode 3
    Nennstrom: 32A
    Nennspannung 1: 400V / 60 Hz
    abschaltbare Erdungskontrolle - Norwegenmodus: Ja
    IP-Schutzklasse: IP66 / IK08
    Energiezähler: Ja
    Eichrechtskonformer Energiezähler: Nein
    MID Energiezähler: Nein
    Energiemesseinheit: Ja
    PV Energiemanagement fähig: Ja
    Phasen- und Spannungsprüfung der Eingangsspannung : Ja
    Schutzleiterprüfung: Ja
    Fehlerstromschutzeinrichtung: Ja
    Fehlerstromschutz - FI - 30 mA AC, 6 mA DC : Ja
    FI-Schutzschalter: Ja
    Schaltkontaktdiagnose: Ja
    Automatische Adaptererkennung: Ja
    Adaptererkennung mit automatischer Reduzierung auf 16A : Ja
    DC-Personenschutz: Ja
    DC-Fehlerstromerkennung: Ja
    Lastmanagement (power sharing): Ja
    Abrechnungsservice: Nein
    Bluetooth: Nein
    3G / 4G optional mit Zusatzgerät: Nein
    WLAN : Ja
    LAN: Nein
    Smartphone App: Ja
    Zugangsschutz: RFID/App
    Diebstahlschutz: Ja
    Statusinformation Ladestation: LED
    Benutzeroberfläche: ohne
    Kommunikationsmodul: WLAN
    OCPP Kommunikationsprotokoll: Ja
Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Auswahlkriterien entsprechen.

Features

  • typ2

    Typ 2 Socket

    Der go-eCharger HOME+ ist eine universell einsetzbare Wallbox. Die Ladestation lädt jedes für Europa zugelassene Elektroauto.

    Alle neuen Elektrofahrzeuge sind mit einem Typ 2 Stecker (auch Mennekes-Stecker genannt) ausgestattet. Ältere Fahrzeuge mit Typ 1 Stecker lassen sich durch die Verwendung eines Typ 1 auf Typ 2 Adapters oder Kabels ebenso mit dem go-eCharger laden.

    Typ 2 bildet die Basis für CCS (Combined Charging System). Der Stecker ist auch unter dem Namen Combo Typ 2 bekannt. Er verfügt über zwei weitere Kontakte für die Gleichstrom-Schnellladung.

  • 22kw

    Ladeleistungen bis zu 22 kW

    Mit dem go-eCharger lässt sich ein Elektroauto mit einer hohen Ladeleistung von bis zu 22 kW laden.

    Die gewünschte Stromstärke ist über die App oder den Button an der Box wählbar. Jede Einstellung zwischen 6 und 32 Ampere ist möglich. Eine LED des LED-Rings am Charger entspricht jeweils 1 Ampere.

  • mobil

    Mobil

    Zu Hause und unterwegs das Elektroauto laden: Die im Lieferumfang enthaltene Quick Release Wandhalterung macht es möglich. Daheim wird die Ladeeinheit komfortabel auf die Wandhalterung aufgesteckt. Mit einem Handgriff lässt sich der go-eCharger abnehmen. Damit wird er zur mobilen Ladestation für jedes Elektroauto.

  • plugnplay

    Plug & Play

    Der go-eCharger lässt sich direkt an eine bereits vorhandene CEE 32 Steckdose anschließen. Über entsprechende Adapter ist der Anschluss auch an fast alle anderen in der EU gängigen Steckdosen möglich.

  • asa

    Hochleistungskunststoff

    Der für die Ladeboxen eingesetzte Hochleistungskunststoff ASA ist auch bei extremen Wetterbedingungen äußerst bruchsicher (Hagel, Hitze, Kälte).

    Der verwendete Kunststoff ist zudem lichtbeständig, dadurch bleibt die Farbe über viele Jahre erhalten (verblasst/vergilbt nicht).

  • rfid

    Plug & Play

    Mittels der RFID-Funktion lässt sich der Zugang zur Ladestation personalisieren. Dadurch kann niemand ohne Berechtigung einen Ladevorgang starten. Außerdem lassen sich alle Ladevorgänge auf bis zu 10 Konten speichern. RFID ermöglicht es Ladungen zu autorisieren, zu kontrollieren, auszuwerten und als CSV-Datei zu exportieren.

  • wlan

    WLAN & Hotspot

    Die Schnittstellen des Ladegeräts sorgen für jede Menge zusätzliche Benefits. Bei Bedarf lässt sich der go-eCharger mit dem Internet verbinden (WIFI-Hausnetzwerk oder Hotspot). Somit profitieren Sie von weiteren Funktionen (z. B. Anbindung an die Strompreisbörse oder diverse Timer-Einstellungen).

  • app

    iOS & Android App

    Die kostenfreie go-eCharger App bietet viel Mehrwert. Mit der App prüfen Sie z. B. die Ladehistorie, regulieren die Stromstärke, konfigurieren den Einstellknopf am Gerät oder starten die Ladung. Wenn Sie den PC bevorzugen: Diverse Einstellungen sind unter app.go-e.co auch über den Web-Browser durchführbar.

  • ladekontrolle

    Ladekontrolle

    Sämtliche Informationen rund den Ladeprozess sind via App abrufbar. Natürlich lassen sich auch Ladungen stoppen, Ladeströme einstellen und vieles mehr.

  • Lastmanagement

    Bei mehreren Ladestationen pro Haushalt (pro Netzanschluss) ist Lastmanagement zukünftig unabdingbar. Beim Laden mehrerer Elektrofahrzeuge zur gleichen Zeit überlasten normale Haushaltsanschlüsse.

    Mithilfe des Lastmanagements kommunizieren die Ladeboxen sowohl untereinander als auch mit dem go-eController*, welcher die Gebäudelast überwacht. Dadurch wird eine effiziente und sichere Verteilung des Stroms gewährleistet.

    *separat erhältlich – in Entwicklung

  • fi

    FI-Schutzmodul mit Gleichstromerkennung

    Ein FI schützt vor Stromschlägen. Damit der im Haus installierte FI auch bei der Verwendung der Elektroauto Ladestation zuverlässig funktioniert, ist ein zusätzlicher FI bzw. ein FI-Schutzmodul (Typ B) für Gleichstromfehler im Haus oder in der Ladebox erforderlich. Dies ist notwendig für den Fall, dass Fahrzeuge Fehlerstrom erzeugen. Sollte ein Fehlerstrom auftreten, schaltet das im go-eCharger integrierte FI-Schutzmodul die Ladebox ab und sorgt somit für höchstmögliche Sicherheit.

  • timer

    Timer

    Ökonomisch und ökologisch elegant: Via Timer ist es möglich, die Startzeit für das Laden des Elektroautos festzulegen. Dies ist beispielsweise für Ladevorgänge in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden optimal (Einsparpotential durch Nachttarife).

    Für die Umwelt rechnet sich diese Funktion ebenfalls, ähnlich wie bei der Öko-Eco Funktion. Wenn nicht zu Stoßzeiten geladen wird, lassen sich Spannungsspitzen abfedern und Überschussstrom in der Nacht nutzen.

  • peronalisierbar

    Personalisierbar

    Über die go-eCharger App lassen sich diverse Einstellungen individualisieren. So z. B. die Farben der LEDs des Chargers. Hell oder bunt – ganz wie gewünscht. Auch die Verriegelungsvariante der Box lässt sich dem persönlichen Bedarf entsprechend konfigurieren.

    Außerdem kann jede RFID-Karte einem persönlichen Konto zugeordnet werden, wodurch sich für jede Karte/jeden Nutzer der geladene Strom ablesen lässt.

  • smart home

    Smart Home fähig

    Der go-eCharger kann mit anderen smarten Geräten/Systemen im Netzwerk kommunizieren und ist individuell anpassbar. Wenn der go-e Charger mit dem WIFI verbunden ist, lässt sich die Wallbox ganz komfortabel via App steuern. Dies ist vor allem für die Photovoltaik-Anbindung und das Lastmanagement interessant. Sprachassistenten wie Alexa von Amazon oder Siri von Apple können bald dazu genutzt werden, ebenso der go-eController*.

    *separat erhältlich – in Entwicklung

  • update

    Updatefähig

    Das Aufspielen von Updates ist ein wesentlicher Vorteil von Ladegeräten, die mit dem Internet verbunden sind. Der go-eCharger muss für das Aufspielen von Updates nicht zum Service eingeschickt werden. Updates sind über die App einfach zu initialisieren.

  • sicher

    Sicher

    Der go-eCharger HOME+ ist in erster Linie eine stationäre Ladestation, ist aber auch für unterwegs bestens geeignet. Bei fehlerhaft installierten Steckdosen bietet die Wallbox Sicherheit. Sollte eine Phase (Neutralleiter oder Erdung) nicht ordnungsgemäß angelegt sein, schaltet das System ab und verhindert somit Schäden am Fahrzeug.

  • nm

    Abschaltbare Erdungskontrolle ("Norwegen-Modus")

    Nicht überall ist das Stromnetz mit einer Erdung versehen. Speziell in Gebieten mit hohen Sicherheitsauflagen oder in Bereichen von Permafrostböden kommen Trenntrafos zum Einsatz, welche die Gefährdung durch Stromschlag an den Endgeräten ausschließen. Damit der go-eCharger auch in diesen Regionen funktioniert, lässt sich die Erderkennung deaktivieren.

  • ip54

    IP54

    Mit der Schutzart IP54 ist der Charger für den dauerhaften Betrieb im Freien geeignet. Der Charger ist im hängenden Zustand gegen Spritzwasser geschützt und trotzt somit auch starken Regenfällen.

    Die Schutzart IP (International Protection) definiert den Schutz von elektrischen Betriebsmitteln für verschiedene Umgebungsbedingungen. Beispielsweise dem Eindringen von Fremdkörpern (wie Staub) und Wasser.

  • diebstahlsicher

    Diebstahlsicher

    Beim Ladevorgang ist der Charger so lange mit dem Ladekabel verriegelt und mit dem Auto fix verbunden, bis der Stecker am Fahrzeug abgezogen wird. Somit ist der go-eCharger HOME+ unterwegs gut vor Langfingern geschützt. Um die mobil verwendbare Wallbox vor Diebstählen zu schützen, liegt zudem ein Sicherungsbügel zum Sichern des Kabels bei (nur go-eCharger HOME+). Dieser wird an der Wand verschraubt und mit einem Schloss verriegelt.

  • pv

    Photovoltaik

    Der go-eCharger kann Überschussstrom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage über API (eine offene Softwareschnittstelle) oder den go-eController* gezielt zum Laden des Elektroautos verwenden.

    Mit dem go-eController* kann Photovoltaik-Überschussproduktion nicht nur für den go-eCharger, sondern auch für andere smarte oder konventionelle Geräte (z. B. Warmwassboiler) genutzt werden. Aber auch ohne den go-eController* kann der go-eCharger per API (sofern ein Wechselrichter vorhanden ist) mit der Photovoltaik-Anlage kommunizieren. Die gut dokumentierte API zur Kommunikation der Ladebox mit dem Wechselrichter der Photovoltaikanlage kann hier heruntergeladen werden.

    *separat erhältlich – in Entwicklung

  • adapter

    Adapter

    Die go-e Adapter ermöglichen das Laden des Elektroautos an jeder Steckdose. Ob in der Schweiz mit T23 Steckern, im Hafen und auf dem Campingplatz an CEE blau 16 A oder an einer 16 A Schutzkontaktstecker Dose. Bei der Verwendung eines go-e Adapters wird der Ladestrom automatisch reduziert. Damit beugen die Adapter einer Überlastung der Steckdose vor.

  • ocpp

    OCPP

    Der Charger kann in Kürze mittels OCPP mit Backenddiensten (Anbietern von Abrechnungsservices, wie zum Beispiel „has to be“) kommunizieren. Der Hauptzweck dieser Funktion dient der Abrechnung bzw. Fehlerübermittlung.

    OCPP = Open Charge Point Protocol.

  • api

    API

    Mit dem go-eCharger erhalten Sie ein System mit einer offenen Schnittstelle (API). Dies ist vor allem dann interessant, wenn Sie eigene Applikationen anbinden möchten. Beispielsweise eine Photovoltaik-Anlage. Durch die offene Schnittstelle ist sichergestellt, dass andere Hersteller Ihre Geräte mit dem go-eCharger kombinieren können.

  • austria

    Qualitätsprodukt made in Austria

    Der go-eCharger ist ein Produkt der österreichischen Firma go-e! Es wird bei Produktion und Weiterentwicklung stets auf höchste Qualität geachtet!

Die mobile Wallbox unter den Ladestationen mit Ladeleistungen bis zu 22kW

Der Crashtest

Features der App

  • Lokal (WLAN-Hotspot) oder weltweit (über Heim-WLAN) verwenbar

  • Einstellung/Überwachung der Ladung (Spannung, Strom, Leistung, Energie)

  • Start/Stop Funktion

  • Verwalten von RFID Karten (bis zu 10 User je Charger)

  • Ladetimer

  • Stromzähler (Gesamt kWh und Gesamtmenge pro RFID Karte)

  • Max Wh Ladung

  • Zugangsverwaltung (RFID/App)

  • Kabel Lock/Unlock Funktionen

  • Strompreisbörsenanbindung mit intelligentem Lademanagement

  • Lastmanagement

  • Photovoltaikanbindung über offene API-Schnittstelle (Programmierung erforderlich) oder go-eController (separates Produkt)

  • LED-Anpassung

  • Verwaltung der Ladestufen über Button an der Ladebox

  • Updatefähig für spätere Funktionen (Smart Home, etc.)

Hier können Sie direkt die go-eCharger Smartphone-App herunterladen

app store google play

Der ADAC wollte genaueres über das Ladegerät von go-e wissen:

Ein universelles Ladegerät für jedes Elektroauto garantiert Fahrspaß pur. Der ADAC wollte es genau wissen und testete vier mobile Charger, darunter diesen des österreichischen Herstellers. Er ist zu Hause und auch unterwegs ein zuverlässiger Begleiter. Aus diesem Grund vertreibt der Hersteller das Produkt mittlerweile baugleich als go-eCharger HOMEfix. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) beurteilte die vom Hersteller als high end bezeichnete Ladestation eigentlich mit gut. Doch ein Falltest verursachte jedoch einen Ladefehler. Somit wurde der Lader auf die Note 2,6 abgewertet. Daher führte der Hersteller den Selbstversuch durch, welcher per Video dokumentiert wurde.

Ergebnis: Der Renault Zoe, das Fahrzeug des Herstellers, wurde nach dem Falltest weiterhin zuverlässig geladen. go-e nahm das Testergebnis des Automobilclubs ernst. Sie analysierten alle Hinweise des Testurteils und leiteten entsprechende Maßnahmen ein.

Elektroauto laden: Die Ladeeinheit funktioniert auch nach Falltest

Die wesentliche Schwäche des LAdegerätesim ADAC-Test war der nicht bestandene Falltest aus einem Meter Höhe. Als Ursache wurde eine gelöste Steckverbindung identifiziert. Diese wurde leider während der Produktion beim getesteten Charger nicht ausreichend fixiertDarauf achtet die Qualitätskontrolle des Herstellers nun auch besonders vor der Auslieferung. Bei dem selbst durchgeführten und auf Video dokumentierten Falltest ließen sie die Ladeeinheit mehrfach hart auf den Boden krachen und muteten ihm deutlich mehr zu, als er beim ursprünglichen Test aushalten musste.

Seine Hülle aus robustem Hochleistungskunststoff schützte ihn dabei vorbildlich. Das während des Tests erstelle Video zeigt, dass das Ladegerät den Renault ZOE weiterhin mit Strom versorgt. Sollte ein Ladegerät mal eine Fehlfunktion aufweisen, können sich Kunden selbstverständlich per E-Mail oder Kontaktformular an den technischen Support wenden. Dieser reagiert in der Regel kulant und effizient.

Mobiles Ladegerät samt FI mit Gleichstromerkennung

In dieser mobilen Wallbox ist ein elektronischer AC-Fehlerstromschutz integriert. Ein kostspieliger FI Typ B in der Hauselektrik ist somit unnötig. Ein klarer Vorteil des Gerätes! Der ADAC bemängelte, dass trotzdem ein vorgelagerter FI Typ A erforderlich ist.

Jedoch dies ist nach allgemeinen Richtlinien im Elektrohandwerk nicht mehr als logisch: Eine mobil verwendbare Ladestation lässt sich nur an Steckdosen betreiben. Diese sind immer durch einen FI Typ A abzusichern. Also kein Mangel, sondern gesetzlich notwendig, worauf der Hersteller auch in der Bedienungsanleitung hinweist.

Genehmigungspflicht für mobile Ladegeräte?

Der ADAC kritisierte den fehlenden Hinweis auf eine mögliche Genehmigungspflicht beim Stromnetzbetreiber gemäß der Verordnung VDE-AR-N4100:2019-04. Zu Hause, unterwegs und unglaublich smart: Diese mobile Wallbox kann ein Elektroauto überall laden. Den Sonderfall berücksichtigt die Bestimmung nicht separat. go-e hat bei den Autoren der Verordnung nachgefragt und darum gebeten das Thema zu vertiefen. In der Bedienungsanleitung auf go-e`s Internetseite weisen sie mittlerweile auf eine länderspezifisch mögliche Genehmigungspflicht beim jeweiligen Stromnetzbetreiber hin. Wir empfehlen einfach nachzufragen. Der Hinweis ist zukünftig auch in der mit dem Ladegerät mitgelieferten Kurzanleitung nachlesbar.

Ist die Ladeeinheit bei Regen im Freien verwendbar?

Laut Bedienungsanleitung ist das Ladegerät nur hängend zu nutzen. Eine liegende Verwendung schließt der Hersteller darin aus gutem Grund aus, was Europas größter Verkehrsclub, der ADAC dennoch für befremdlich hält, was wir von greenmobility24 wiederum für befremdlich halten. Hintergrund dieser Bedienungsvorschrift ist der Schutz gegen Schmutz und insbesondere Wasser. Die Schutzart IP 54 gewährleistet eine Nutzung des Chargers im Freien nur hängend. Bei Regen könnte sich sonst Wasser in der Typ 2 Steckdose sammeln.

CE Konformitätserklärung für go-eCharger HOME+ als Download

Der Hersteller entscheidet sich bewusst dazu, ein Ladegerät ohne integriertes Ladekabel anzubieten. Aus Sicht des ADAC ist dies wohl ein Nachteil. Die mobile Wallbox nutzt jedoch das ohnehin im Auto mitgeführte Kabel, was das zusätzliche Mitführen von mehr Equipment überflüssig macht. Außerdem beklagte der ADAC im Test, dass den ausgelieferten Geräten keine CE Konformitätserklärung beiliegt. Das ist sogar richtig: Auf dem Transportkarton der Ladeeinheit befindet sich ein CE-Zeichen, die eigentliche Erklärung liegt bisher nicht bei. Der Hersteller handelt bewusst nachhaltig und Umweltressourcen schonend! Daher bieten sie die komplette Bedienungsanleitung der mobilen Wallbox nur per Download an. In dieser ist der CE-Nachweis enthalten. Dennoch nimmt der Hersteller die Kritik des ADAC ernst und an. Sie werden dem Ladegerät, neben der überarbeiteten Kurzanleitung, zukünftig auch die CE Konformitätserklärung beilegen.

Ladegerät bis 22 kW mit Typ 2 Stecker für sämtliche Elektroautos

Aus Sicht des Herstellers zeigt der ADAC-Test, dass der go-eCharger HOME+ ein empfehlenswertes, mobiles Ladegerät mit einem überdurchschnittlichen Leistungsumfang und unschlagbar guten Preis ist. Mit ihm lassen sich alle in Europa zugelassenen, rein elektrischen Automodelle laden. Die Ladeleistung der high end Lösung lässt sich bis 22 kW frei wählen. Das integrierte WLAN - Modul ermöglicht smarte Lösungen wie Strompreisbörsenanbindung (in Österreich), Lastmanagement oder PV-Überschussladung. Die Heimladestation ist updatefähig. Autofahrer sind daher bestens für die Zukunft der e-Mobilität gerüstet.

Geeignete Fahrzeuge mit Typ 2 Stecker

Audi

Audi A3 Sportback E-Tron

Audi e-tron 55 quattro

Audi Q7 E-Tron

       

BMW

BMW 225xe Active Tourer

BMW i3 60 Ah

BMW i3s 120 Ah

 

BMW 225xe iPerformance

BMW i3 60 Ah REx

BMW i3s Range Extender

 

BMW 330e

BMW i3 94 Ah

BMW i8

 

BMW 530e iPerformance

BMW i3 94 Ah REx

BMW i8 Coupe

 

BMW 740e

BMW i3 Range Extender

BMW i8 Roadster

 

BMW i3

BMW i3s

BMW X5 xDrive40e

 

BMW i3 120 Ah

   
       

DS Automobiles

DS 3 Crossback E-Tense

   
       

Ford

Ford Kuga 2,5 Plug-in Hybrid

Ford Explorer Plug-in Hybrid

Ford Tourneo Custom Plug-In Hybrid

 

Ford Mustang MACH-E Standard Range

Ford Mustang MACH-E Extended Range

Ford Mustang MACH-E AWD Standard Range

 

Ford Mustang MACH-E AWD Extended Range

   
       

Hyundai

Hyundai IONIQ Electric

Hyundai IONIQ Plug-in

Hyundai Kona Electric 39 kWh

 

Hyundai Kona Electric 64 kWh

   
       

Jaguar

Jaguar I-Pace

   
       

Jeep

JEEP RENEGADE 4xe

JEEP COMPASS 4xe

 
       

Kia

Kia e-Niro 39 kWh

Kia e-Niro 64 kWh

Kia e-Soul 39 kWh

 

Kia e-Soul 64 kWh

Kia Niro PHEV

Kia Optima Plug-in Hybrid

 

Kia Optima Sportswagon PHEV

   
       

Landrover

Land Rover Range Rover P400e PHEV

Land Rover Range Rover Sport P400e PHEV

 
       

Lightyear One

Lightyear One

   
       

Mercedes

Mercedes B 250e

Mercedes GLE 500e Plug-In

Mercedes C 350e Limousine

 

Mercedes C 350e Estate

Mercedes S 500e Plug-In

Mercedes C 350e Plug-In

 

Mercedes C 350e Plug-In Estate

Mercedes E 350e Plug-In

Mercedes EQC 400 4MATIC

       

MG

MG ZS EV

   
       

Mini

Mini Cooper SE

Mini Countryman Cooper S E ALL4

 
       

Nissan

Nissan Leaf 2018

Nissan Leaf e+

 
       

Opel

Opel Ampera-e

Opel Corsa-e

 
       

Peugeot

Peugeot e-2008 SUV

Peugeot e-208

 
       

Polestar

Polestar 2

   
       

Porsche

Porsche Cayenne E-Hybrid

Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Porsche Panamera Sport Turismo 4 E-Hybrid

 

Porsche Cayenne S E-Hybrid

Porsche Panamera S E-Hybrid

Porsche Panamera Sport Turismo Turbo S E-Hybrid

 

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

Porsche Taycan 4S

Porsche Taycan Turbo

 

Porsche Taycan Turbo S

   
       

Renault

Renault Kangoo Maxi ZE 33

Renault Zoe Q90

Renault Zoe R240

 

Renault Zoe Q210

Renault Zoe R110

Renault Zoe R90

 

Renault Zoe R90 Entry

Renault Zoe ZE50 R110

 
       

Seat

SEAT Mii Electric

   
       

Skoda

Skoda CITIGOe iV

   
       

smart

Smart EQ forfour

Smart EQ fortwo coupe

Smart ForTwo Cabrio Electric Drive

 

Smart EQ fortwo cabrio

Smart ForFour Electric Drive

Smart ForTwo Electric Drive

       

Sono Motors

Sono Sion

   
       

Tesla

Tesla Model 3 Long Range Dual Motor

Tesla Model S 70D

Tesla Model X 100D

 

Tesla Model 3 Long Range Performance

Tesla Model S 75

Tesla Model X 60D

 

Tesla Model 3 Long Range RWD

Tesla Model S 75D

Tesla Model X 75D

 

Tesla Model 3 Standard Range

Tesla Model S 85

Tesla Model X 90D

 

Tesla Model 3 Standard Range Plus

Tesla Model S 85D

Tesla Model X Long Range

 

Tesla Model S 100D

Tesla Model S 90D

Tesla Model X Ludicrous Performance

 

Tesla Model S 60

Tesla Model S Long Range

Tesla Model X P100D

 

Tesla Model S 60D

Tesla Model S Ludicrous Performance

Tesla Model X P90D

 

Tesla Model S 70

Tesla Model S P100D

Tesla Model X P90DL

 

Tesla Model S Performance

Tesla Model S P85D

Tesla Model X Performance

 

Tesla Model S Standard Range

Tesla Model S P90D

Tesla Model X Standard Range

 

Tesla Model Y Long Range Dual Motor

Tesla Model S P90DL

Tesla Model Y Long Range

 

Tesla Model Y Long Range Performance

Tesla Model Y Long Range Performance

 
       

Toyota

Toyota Prius Plug-in Hybrid

   
       

Volkswagen

Volkswagen e-Golf (2014)

Volkswagen e-Up!

Volkswagen Golf GTE

 

Volkswagen e-Golf (2017)

Volkswagen e-Up! Gen 2

Volkswagen Passat GTE

 

Volkswagen Passat GTE Variant

ID.3.

 
       

Volvo

Volvo S90 T8 Twin-Engine

Volvo V60 D6 AWD

Volvo V90 T8 Twin-Engine

 

Volvo V60 D5 AWD

Volvo V60 T8 Twin-Engine

Volvo XC-60 T8 Twin-Engine

 

Volvo XC-90 T8 Twin-Engine

Volvo XC40 Electric

 

Geeignete Fahrzeuge mit Typ 1 Stecker unter Verwendung eines Typ 1 zu Typ 2 Ladekabels

Citroën

Citroen C-Zero

Citroen E-Berlingo Multispace

 
       

Ford

Ford C-MAX Energie

Ford Focus Electric

 
       

Kia

Kia Soul EV 27 kWh

Kia Soul EV 30 kWh

 
       

Mitsubishi

Mitsubishi i-MiEV

Mitsubishi Outlander PHEV

 
       

Nissan

Nissan e-NV200 Evalia 22 kWh

Nissan Leaf

Nissan Leaf 30 kWh

 

Nissan e-NV200 Evalia 38 kWh

Nissan Leaf 24 kWh

 
       

Opel

Opel Ampera

   
       

Peugeot

Peugeot iOn

Peugeot Partner Tepee Electric

 
       

Toyota

Toyota Prius Plug-In

   

Teilen Sie diese Seite mit Ihrem Netzwerk!

greenmobility24.de eine Marke der Median Beratungs- & Handels Gesellschaft hat 4,93 von 5 Sternen 19 Bewertungen auf ProvenExpert.com

go-eCharger HOME+ 22 kW

Artikelnummer: 001-001-20202
Hersteller: go-eCharger
Produkt Kategorie: Mobile Ladestation
Bezeichnung: go-eCharger Home+ 22 kW
EAN/gtin: 9120087410019
MPN: CH-02-00-1
Produktzustand: neu - ungebraucht - original verpackt
Bestellung:

go-eCharger HOME+ 22kW | CH-02-00-1 | Mobile Wallbox Ladestation Elektroauto | Mode 2 Ladekabel | Ladesteckdose Typ 2 auf CEE 32 A rot Stecker | 22kW | 32 A | 400V | 3 phasig

629,00 € ()

   Inkl. 16 % USt. zzgl. pauschal 11,90 € Versand | Versandkostenfrei ab 350 € Bestellwert

Lieferzeit: Wegen der hohen Nachfrage und der durch Corona bedingten wie verminderten Produktionskapazitäten der Hersteller kann die Lieferzeit derzeit bis zu 16 Werktage betragen. Wir bemühen und jedoch die Lieferzeiten zur reduzieren!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.